Zentrale Gasversorgung

Zentrale Gaseversorgungen

Die gebräuchlichsten Gase wie Sauerstoff und Air werden in Spitälern und Kliniken mit Flüssiggastanks sowie mit Flaschenbündeln oder -rampen zur Verfügung gestellt. Mit einer zentralen Gaseversorgung wird der Flaschendruck auf den gewünschten Leitungsdruck reduziert und durch Überwachungskomponenten wird sichergestellt, dass immer ein ausreichender Gasvorrat vorhanden ist. Auf den einzelnen Abteilungen dienen Bereichsabsperreinheiten für eine stabile Druckversorgung und als weiteres Sicherheitselement.